Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Guten Tag, heute ist der 19.10.2018 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
01.11.2010 Von: BNA GERMANY®

Bipasha Basu - Vom Model zur Top Schauspielerin

Wie viele Models erhalten ein Traumdebüt in Bollywood? Wie viele Models gewinnen erst Schönheitswettbewerbe und müssen sich nicht ständig anhören, dass sie nicht fähig sind zu schauspielern? Als Mehr Jessia, ein bekanntes Model aus Kalkutta und verheiratet mit Bollywood-Star Arjun Rampal, im Jahr 1996 Bipasha Basu für einen Schönheitswettbewerb vorschlug, konnte niemand ahnen, dass dieser kleine Schritt in die Welt des Show Businesses der damals gerade 17-jährigen Inderin, die in Delhi geboren wurde und in Kalkutta aufwuchs, so weit die Türen öffnen würde und sie eines Tages eine der besten und beliebtesten Schauspielerinnen Bollywoods werden würde.


Bipasha Basu

Bipasha Basu

Für ihr Film-Debüt "Ajnabee" im Jahr 2001 wurde Bipasha Basu durch das Regisseur-Dou Abbas-Mustan so gepusht, dass das Debüt mit einem der wichtigsten Auszeichnungen, dem Filmfare Award als beste weibliche Debütantin ausgezeichnet wurde. Bipasha Basu zählte zu eine der wenigen Newcomer, die gleich mit ihrem ersten Film großen Erfolg hatten. Hier bewiesen Abbas-Mustan hier, wie bereits in der Vergangenheit schon sehr oft, ein glückliches Händchen bei der Wahl ihres Newcomers. Bipasha Basu war für sie keine Ausnahme. Das sexy Girl war bereits damals schon sehr selbstbewusst und von sich überzeugt.

Nach ihrem Filmdebüt spielte Bipasha Basu noch im gleichen Jahr im Telugu Film "Takkari Donga" mit, bevor sie für Vikram Bhatt die Rolle der Sanjana Dhanraj in dessen Film "Raaz", einem Thriller spielte. Damals sagte sie: "Es ist gar nicht so einfach, die Rolle in einem Thriller zu übernehmen, wenn man gerade noch am Anfang seiner Karriere steht". Thriller verlangen von den Darstellern eine glaubwürdige und überzeugende Darstellung und dies konnte Bipasha dem Publikum geben. Von nun an gab es für die noch junge Darstellerin kein Zurück mehr. Noch im gleichen Jahr spielte sie an der Seite großer Stars wie of Amitabh Bachchan, Akshay Kumar, Paresh Rawal und Arjun Rampal im Film "Ankhen" die Rolle der Raina so überzeugend, dass der große Romantik-Filmemacher Yash Chopra sie für seinen Film "Mere Yaar Ki Shaadi Hai" auswählte, in welchem an der Seite von Uday Chopra und Jimmy Shergill zu sehen war. Obwohl der Film nicht sonderlich gut lief, castete der Comedy-Filmemacher David Dhawan Bipasha Basu im Jahr 2002 für seinen Film "Chor Machaye Shor".

2003 dreht kehrte sie in das Bhatt-Camp zurück und drehte an der Seite von John Abraham "Jism", ein Film, der nicht nur in Indien ein Kassenschlager wurde, sondern auch in Großbritannien. Zu dieser Zeit begann auch die Klatschpresse über ihre Affäre mit John Abraham zu schreiben. In den folgenden zwei Jahren bis 2005 drehte Bipasha Basu zwar etliche Filme, erlangte damit jedoch nicht wirklich nennenswerte Erfolge. Erst die Komödie "No Entry" mit Anil Kapoor, Salman Khan, Fardeen Khan, Lara Dutta, Celina Jaitley und Boman Irani brachte Bipasha Basu zurück auf die Straße des Erfolgs. Sie spielte hier die Rolle der Bobby, eine Frau, die aufgrund der Umstände dazu gezwungen war, als Prostituierte zu arbeiten. "No Entry" war ein riesen Erfolg am Box-Office.

Ihren nächsten Schritt wagte Bipasha Basu anschließend in den Art House Bereich. Sie erhielt von Regisseur Prakash Jha das Angebot in seinem Film "Apaharan" an der Seite von Ajay Devgan und Nana Patekar zu spielen. Von nun an wurde sie als ernsthafte Schauspielerin wahrgenommen und Regisseure, die eine reale Darstellerin suchten, die auch fähig ist, sensible Portraits darzustellen, lagen mit Bipasha Basu vollkommen richtig. Sie überhäuften sie mit Filmangeboten. Auch Regisseur Madhur Bhandarkar wählte 2006 Bipasha Basu für die Hauptrolle in seinem Film "Corporate", für welchen er später den Best Feature Film Award und den National Film Award gewann. Bipasha Basu erhielt für diesen Film ebenfalls den National Film Award, als beste Schauspielerin.

Von nun an experimentierte Bipasha Basu, was ihre Filmrollen und Charaktere anging. Als nächstes spielte sie in dem anspruchsvollen Film "Omkara" von Regisseur Vishal Bhardwaj mit. Ihre dortige Item-Number mit dem Lied "Bidi Jalaile Jigar Se Piya, Jigar Maan Badi Aag Hai" (Zünde deine Zigarette mit meinem Herzen an, denn es steht in Flammen) blieb für jeden Zuschauer unvergesslich und katapultierte Bipasha Basu auf den Thron als bestes "Item Girl" Bollywoods, wenngleich dies eher eine fragwürdige Ehre für eine ernsthafte Schauspielerin ist.

In ihrer bisher neunjährigen Karriere konnte Bipasha alle Facetten einer guten Schauspielerin unter Beweis stellen, spielte in Thrillern, Komödien und Art House Filmen und war bisher fast immer erfolgreich damit. Es gibt kaum eine Rolle, die sie noch nicht gespielt hat und mit jedem Film, in dem Bipasha Basu bisher gespielt hatte, konnte sie ihre Stärken mehr und mehr unter Beweis stellen. Heute erlangt sie nicht nur Ansehen und Respekt in Indien, sondern auch international.


- Anzeigen -
BNA GERMANY