Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Guten Tag, heute ist der 22.10.2018 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
01.12.2010 Von: BNA GERMANY®

Indische Bundesstaaten: Madhya Pradesh

Wenn es ein Herz Indiens gibt, dann handelt es sich dabei um Madhya Pradesh, was übersetzt „zentrale Provinz“ bedeutet. Ungeachtet des Namens, zeigt die Region tatsächlich Indiens pulsierenden Herzschlag. Die Lebendigkeit und Wärme dieser Region sind unübertroffen und suchen ihresgleichen. Sei es die Kultur, die Geschichte, die geographische Schönheit, die antike und mittelalterliche Architektur, die religiösen Orte oder die inspirierenden und erstaunlichsten Naturphänomene; Madhya Pradesh bietet wahrhaft unzählige Attraktionen.


Madhya Pradesh

Sanfte grüne Hügel durchziehen die Landschaft von Madhya Pradesh

Sanchi Stupa

Sanchi Stupa

Kanha Nationalpark

Kanha Nationalpark

Die durch das Kamasutra bekannt gewordene Skulptur der Khajuraho Höhlen erregt ebenso Ehrfurcht und Bewunderung, wie die malerischen Hügel von Satpura, die mit ihren Wasserfällen und stillen Wäldern den Besucher dazu einladen, sich an diesem außergewöhnlichen Geschenk der Natur zu erfreuen.  Der Besucher bekommt sowohl Asiens größtes Tiger- Reservat geboten, als auch beruhigende Stille in Form von zahlreichen bekannten Tempeln und Residenzen. Vom thronenden Malwa Plateau schlängelt sich der Fluß Narmada durch den Staat, über die spektakulären Bergketten von Vindhyachal, Kilometer um Kilometer durch die dichten Wälder mit ihrem spannenden Tierweltpanorama.

Bhopal , die Hauptstadt der Region,  ist eine faszinierende Kombination aus landschaftlicher Schönheit und blickt auf ein stolzes Erbe. Auf sieben  tiefer liegenden Hügeln  verteilt, gibt es hier einige der eindrucksvollsten Denkmäler Indiens wie die Taj-ul-Masjid, eine der größten Moscheen des Landes. Davon abgesehen hat die Stadt auch eine Reihe von weiteren Attraktionen zu bieten, darunter ein Museum und einen Aqua-Zoo. Die beiden Seen von Bhopal beherrschen die Stadt noch immer und sind auch der Kern ihrer Entwicklung. Ihre Ufer begrenzen eine Reihe von modernen Gebäuden, die das Wachstum der Stadt erkennen lassen.

Die  zweitgrößte Stadt von Madhya Pradesh, Gwalior, strahlt immer noch im Glanz seiner Vergangenheit. Als Wiege für die großen Dynastien, die diese strategisch wichtige Stadt regierten, haben  Krieger, Könige, Dichter, Musiker und Heilige dazu beigetragen, dass sie eine im ganzen Land berühmte Hauptstadt wurde. Wenn Sie sich also für Geschichte und die alten Kriegerlegenden interessieren, besuchen Sie Gwalior. Wenn Sie jedoch die Mystik bevorzugen, sollten Sie in der antiken Stadt von Ujjain Rast machen. Der Sitz des "Mahakaal" (Gott des Todes), der Sitz des Kaal Bhairav (Königliche Wache des Gott des Todes), das im 18.Jahrhundert von König Jai Singh erbaute Planetarium und der Sitz des Königs Vikram, der den vikramischen Kalender gründete (welcher noch immer von der indischen Bevölkerung benutzt wird) warten nur darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Ujjain ist zudem eine der heiligsten Städte der Hindus, in denen die „Kumbh Mela“ (das größte religiöse Fest im Hinduismus, Anm. d. Red.) abwechselnd alle drei Jahre stattfindet. 

Wenn Sie ein Bergliebhaber sind und Trekking mögen, reisen Sie ins Gebirge. Pachmarhi, eine idyllische Hill Station im Schoß der Satpura Bergkette, ist ein viel besuchter Aussichtspunkt, der großartige Ausblicke auf Madhya Pradesh bietet. Ungefähr 195 Kilometer von Bhopal in Richtung der Stadt Jabalpur liegt Satpura, eine ehrfurchterregende Sammlung von zerklüfteten Hügeln, Sal Wäldern (eine besondere tropische Baumart, Anm. d. Red.), malerischen Wasserfällen, schönen Wasserbecken und tiefen Schluchten. Aufenthalte in Satpura sind immer erfrischend. Der Sonnenaufgang  am Priyadarshini Point in einer Höhe von 1.000 Meter bietet eine romantische Kulisse, an der schon viele Bollywood-Filme gedreht wurden. In der Gegend gibt es unzählige Wasserfälle und man kann in geschützten Bereichen schwimmen und baden. Die "Herzoginfälle“ („Jalawataran“), die schönsten aller Wasserfälle in Pachmarhi, fallen in drei Kaskaden und dieser Anblick wartet nur darauf, von Touristen entdeckt zu werden.

Einer der längsten Flüsse Zentral- und Westindiens ist der Narmada. Er fließt bei Bhedaghat, etwa 22 Kilometer von Jabalpur entfernt, durch eine beeindruckende Schlucht strahlend weißer Marmorklippen. Die grünen und schwarzen Marmor-Felsen sind eigentlich Vulkangestein und  werden zurzeit besonders häufig weltweit als Fußbodenbelag verarbeitet und genutzt. Das Wasser ist hier kristallklar und man kann sogar hineintauchen, um Dinge vom Flussbett heraufzuholen. Nicht weit davon entfernt verengt sich der Fluss und stürzt spektakulär über die atemberaubenden Dhuandhar-Fälle, die auch als “Smoke Cascades", (Rauchkaskaden) bekannt sind. Die Felsformationen sind hier interessant, einige der beliebtesten sind der „Elefantenfuß“ ("Elephant's Foot") und die als „Affensprung“ ("Monkey's Leap") bekannte Felsplatte.

Madhya Pradesh ist auch als "Tiger Staat" bekannt, da es das größte Naturschutzgebiet und Tigerreservat  Asiens beheimatet. Tiger können hier aus nächster Nähe bestaunt werden. Der König des Waldes bewegt sich frei in diesem Reservat und kann ohne Anstrengung dabei beobachtet werden. Fast 164 Kilometer von Jabalpur entfernt liegt der Nationalpark Bandhavgarh, in welchem Sie recht sicher sein können, einen Tiger in seinem natürlichen Lebensraum zu entdecken. Der weltbekannte und mittlerweile sehr seltene Weiße Tiger wurde hier entdeckt. Das Reservat ist mit seiner Fläche von 448 Quadratkilometern eines der größten und weitläufigsten. Nicht nur Tiger haben hier ihre Heimat, sondern auch eine vielfältige Tierpopulation wie unter anderem Hirsche, Leoparden, Sambar-Hirsche, Wildschweine und  Bisons. Eine  Elefanten-Safari führt Sie tief in den Wald und zur Festung Bandhavgarh. So können Sie das reiche Erbe, das in der Festung bis heute bewahrt wurde und die zahlreichen alten Höhlen mit den darin erhaltenen Inschriften und Zeichnungen prähistorischer Menschen erkunden.

Die Tempel von Khajuraho, von denen einige aufgrund ihrer erotischen Darstellungen recht bekannt wurden, sind Indiens einzigartiges Geschenk an die Welt. Hier werden die wildesten Phantasien des Menschen porträtiert und dabei sehr subtil herausgestellt. Alle Tempel wurden mit Stein erbaut. Das Schneiden und Behauen dauerte sehr lange und es bedurfte Generationen, um diese Arbeiten zu vollenden. Dennoch zeugen die Bauten von erstaunlicher Klarheit und Kontinuität sowohl in der Kunstfertigkeit als auch der Errichtungsweise. Erbaut im 10. und 11. Jahrhundert durch die Dynastie der Chandela Rajputen, spiegelt hier jedes Werk sämtliche Facetten und Stimmungen des Lebens wider. Von den 85 ursprünglichen Tempeln haben 22 bis heute als eines der weltweit größten künstlerischen Wunderwerke überdauert. Eine der größten Attraktionen ist hier eine Zeitreise im Rahmen der exzellent entworfenen und ausgeführten "Khajuraho Sound and Light Show", die Sie tiefer in die Epoche führt, als diese Tempel erbaut wurden und verleiht Ihnen so einen intensiven Einblick in die Geschichte dieser Zeit.

Die beste Jahreszeit um diese Region zu besuchen ist Februar / März,  wenn man am fantastischen Khajuraho Festivals für Klassische Tänze teilnehmen kann. Das einwöchige Festival präsentiert einige der besten klassischen Tänzerinnen und Tänzer aus ganz Indien, die vor der spektakulären Kulisse der hell erleuchteten Tempel auftreten. Ein ähnliches Musik-Festival ist das Tansen Musikfestival, das in Gwalior stattfindet. Benannt wurde es nach dem legendären Sänger am Hofe Kaiser Akbars. Bei diesem einwöchigen Festival im November/Dezember treten die besten Gesangstalente Indiens auf, die Nächte des Festivals sind dabei erfahrungsgemäß sehr lang. 

Madhya Pradesh erstreckt sich über vielleicht den ältesten Teil des indischen Subkontinents, das so genannte Gondwana und die Heimat der Gond (Volksstamm von Ureinwohnern, Anm. d. Red.). In der Nähe von Bhopal bei Bhimbetka befinden sich die prähistorischen Höhlen, die einige faszinierende Bilder aus der Altsteinzeit beherbergen. Experten haben festgestellt, dass diese mindestens so alt wie die Funde  in den Pyrenäen sind. Eventuell handelt es sich hier um eine der frühesten Siedlungen der Menschen. Tatsächlich haben die Ausgrabungen hier eine kulturelle Fortführung und Abfolge von bereits der späten Steinzeit bis in die frühgeschichtliche Periode offenbart. Madhya Pradesh ist der reichste Staat des Landes, was Felsenmalereien in Schutzfelsen betrifft, von denen die meisten in den Bezirken Sehore, Bhopal, Raisen, Hoshangabad und Sagar gefunden wurden. In Madhya Pradesh liegt ebenfalls  Sanchi, eine Stadt, die im 3. Jahrhundert v. Chr. von Kaiser Ashoka gebaut wurde und die den ältesten buddhistischen Stupa (ein Denkmal zur Verehrung, Anm. d. Red.) der Welt beinhaltet.

Chambal, das Land das berühmt - berüchtigt ob seiner Banditen war, ist mittlerweile frei von Kriminalität. Früher reichte allein der Name um den tapfersten Herzen Angst einzuflößen. Mittlerweile lockt es die Touristen zur  Herausforderung ihres Lebens: eine spannende Woche voller Abenteuer inmitten gruseliger Legenden in der exotischen Wildnis der Schluchten. Heute kann man den malerischen Fluss Chambal  erkunden und sich vielseitiger Wasserplanschereien erfreuen. Auch an einer Schatzsuche kann man teilnehmen, die ein Rennen gegen die Zeit für Gehirn und Körper darstellt, da man sich seinen Weg durch die endlosen Irrgärten der Schluchten suchen muss. Die Touristen können sich in einem Heißluftballon einen Adrenalinkick holen, wenn sie die Schluchten aus einer Perspektive sehen, wie sie sonst niemand erlebt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die legendäre Schlacht zwischen den Scindhyas und Bhadawars (zwei alte Kriegerkasten, Anm. d. Red.) nach zu erleben, da die Touristen  versuchen können, die imposante Festung von Ater zu erobern. Dies ist allerdings nichts für Hasenherzen, da es einen steilen Aufstieg durch die Steinmauern des Kastells beinhaltet. Daneben gibt es zahlreiche Möglichkeiten für die Touristen, ihre Geister zu beleben, ob  Para-Segeln oder andere Abenteuerspiele. Das Madhya Pradesh Tourismus Büro bietet hierzu verschiedene Zusammenstellungen an.

In Madhya Pradesh wird kulinarisch die spezielle Malwa-Küche geboten, die Köstlichkeiten wie Poha (Reisflocken mit Gewürzen), Roghan Josh (Lamm Curry), Saboodana (Pearl Sago) und  Khichdi (Reis mit Linsen) umfasst. Die bekanntesten Getränke sind der lokale Schnaps namens Sulfi, der aus den Blüten des Mahua-Baumes hergestellt wird sowie Dattelpalmenwein. Einige der berühmtesten Süßspeisen der Region heißen Mawa-bati , Shreekhand , Khoprapak  und Malpua. Es gibt Kulfi (Pistazieneis), Gulab Jamuns, Jalebis und das eine, das bei keinem Essen fehlen darf, ist das berühmte Bhopali Paan, das  leicht berauschend wirkt und für eine gute Verdauung sorgt.


- Anzeigen -
BNA GERMANY