Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Guten Tag, heute ist der 16.08.2018 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
05.10.2006 Von: ACT

Shashi Tharoor und Javed Akhtar lesen

Anlässlich des Gastland-Auftritts von Indien auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse lud der India Book Trust bekannte indische Autoren wie Shashi Tharoor oder Javed Akhtar ein. Während der gesamten Buchmesse werden die indischen Autoren Lesungen halten und dem Publikum für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.


Shashi Tharoor signiert seine Bücher

Javed Akhtar während einer Lesung

Shashi Tharoor schrieb bisher neben zwei Abhandlungen über die politische und gesellschaftliche Struktur Indiens auch drei Romane. Einer davon ist der Roman "Showbusiness", der vom Suhrkamp Verlag unter dem deutschen Titel "Bollywood" aufgenommen wurde. In diesem Roman wird die Geschichte des Aufstiegs und Falls eines in Bollywood sehr berühmten Schauspielers erzählt. Die Erzählung konzentriert sich jedoch nicht nur auf das Filmgeschäft Bollywoods, sondern zeigt auch dessen Verflechtungen mit Politik und Religion auf.

Shashi Tharoor ist jedoch nicht nur als Schriftsteller bekannt, sondern auch seit über 28 Jahren für die UNO tätig und arbeitet dort als Untersekretär Kofi Annans im Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Er galt als Favorit für die Nachfolge Kofi Annans, gab jedoch überraschend den Rücktritt seiner Kandidatur am 01.10.2006 in New York bekannt. Nun bleibt Shashi Tharoor mehr Zeit sich seiner Lieblingsbeschäftigung - dem Schreiben- zuzuwenden.

Ebenfalls Schriftsteller, jedoch einer anderen Art ist Javed Akhtar. Er begann seine Karriere als Drehbuchautor für indische Filme. Nach dem Tod seines Vaters, der ein sehr bekannter Urdu-Dichter war, widmete sich auch Javed Akhtar der Poesie. 1976 stieß durch Zufall der indische Starproduzent Yash Chopra auf Gedichte von Javed Akhtar und bat ihn, begeistert von dessen Stil, die Liedtexte für einen seiner Filme (Silsila, 1981) zu schreiben. So begann seine Karriere als Lyriker und Songtexter, der bei den indischen Filmfare Awards bereits sieben Auszeichungen gewann. Bekannt sind seine Liedtexte durch Bollywood Filme wie "Veer - Zaara", "Dil Chahta Hai", "Main Hoon Na", "Lakshya", "Swades" und vielen mehr. Kürzlich arbeitete Javed Akhtar an den Liedtexten zu "Don - The Case Begins Again", mit Shahrukh Khan. Dieser Film wird von Javed Akhtars Sohn Farhan gedreht, wobei Javed zudem die Drehbuchvorlage schrieb.

Auf der Frankfurter Buchmesse ist Javed Akhtar als Urdu-Dichter in verschiedenen Lesungen anzutreffen. Seine Gedichte sind geprägt durch Ernsthaftigkeit, Nachdenklichkeit und Melancholie und stehen damit im Gegensatz zu den meisten seiner Songtexte, in denen es oft um Liebe und Herzschmerz geht. Als Dichter hat Javed Akhtar jedoch kein Problem damit, sich in extreme Gefühlslagen hineinzuversetzen, wie er BNA-Germany in einem persönlichen Gespräch erklärte.

 

©Copyrights by BNA-Germany.com. All rights reserved.


- Anzeigen -
BNA GERMANY