Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Guten Tag, heute ist der 28.04.2017 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
01.02.2011 Von: BNA GERMANY®

Im Profil: Bhangra Brothers

Das neue Album „Sun Baliye“ der Bhangra Brothers erscheint im März 2011 und ist nach „Soni Muntear“ das langerwartete, zweite Album der Bhangra Brothers. Produziert wurde es zusammen mit „RDB“ aus England, die auch schon für Snoop Dogg, Lil´Wayne, Public Enemy und Peter Maffay gearbeitet haben. Die Fusion von urbanen Styles und HipHop Beats mit traditionellen indischen Instrumenten und den Punjabi Melodien gelten als der Sound Bollywoods und sind somit ein Teil der neuen kulturellen und musikalischen Entwicklung Indiens. Die Bhangra Brothers tourten mit Panjabi MC durch Europa und performten unter anderem bei den Worldmusic Awards in Monaco.


Die Bhangra Brothers

Die Bhangra Brothers

Das große Bollywood- und Indien-Fieber wurde ausgelöst von einem großen Hit: „Mundian To Bach Ke“ von Panjabi MC. Manmander Singh Kahi performte diesen Hit mit Panjabi MC auf allen großen Weltbühnen. Nach dem großen Erfolg gründete Manmander Singh Kahi mit Gurinder Singh Bewas eine neue Band – die „Bhangra Brothers“ - eine mitreißende Flut aus Ost und West. Hier treffen fette HipHop-Beats auf indische Instrumente, Punjabi-Raps auf indische Vocals und Melodien, und formen sich zu einer Mischung westindischer Party-Vibes. Eine neue Ausdrucksform der kulturellen und musikalischen Entwicklung. Seit der Gründung der „Bhangra Brothers“ ist die Band mit Panjabi MC live unterwegs. Nach dem erfolgreichen Debütalbum „Soni Mutear“ aus dem Jahr 2007 erscheint im März 2011 das neue Album „Sun Baliye“. Neben RDB wird auch der wohl derzeit bekannteste indische Rapper „Blitz“ mit einem Feature auf „Sun Baliye“ vertreten sein.

Die „Bhangra Brothers“, bestehend aus den beiden Musikern Manmander Singh Kahi und Gurinder Singh Bewas, stellen mit „Sun Baliye“ ein neues Album vor, das ganz im Stil der britischen Bhangra-Club-Culture zusammen mit dem sehr erfolgreichen Produzenten-Team „RDB“ aufgenommen wurde. Das ausdrucksstarke Duo der beiden Cousins wurde - nach schon größten Erfolgen mit Panjabi MC - vor sechs Jahrenaus der Taufe gehoben, um traditionsgemäß mit Turban als optisches Merkmal des Sikhismus indische Club-Beats erfolgreich in die westliche Musikwelt zu tragen. Die „Bhangra Brothers“ sind bereits Kult in der Bollywood & Bhangra Community und ein viel gebuchter Live Act in Europa. Ihre Songs treffen auf ein immenses Interesse und sind bereits auf allen wichtigen Playlists wie beispielsweise den BBC Asian Network-Charts vertreten.

Die Erfolgsgeschichte

Ende 2002 fing DJ Sikhsta aka Manmander Singh Kahi an, indische Veranstaltungen in Raum Stuttgart/Heilbronn zu organisieren und kreierte damit die Partyreihe „Black & Indian Beatz“, wozu auch viele internationale Künstler geladen waren. Mit seinem passend gewählten Pseudonym verkörpert der indische DJ als „Bhangra Brother“ das kulturelle Bewusstsein, das im musikalischen Atem der Bhangra-Thematik eine spirituelle Faszination im urbanen Gefilde erlebt.

Bei einer seiner Veranstaltungen traf er auf Panjabi MC. Ab dieser Zeit begann er den Welthit „Mundian To Bach Ke“ von Panjabi MC auf den größten Show-Bühnen Europas zu präsentieren, unter anderem auch bei den World Music Awards in Monaco, dem Festival Bar in Venedig, bei den Amadeus Awards in Wien, den deutscher Dance Awards in Berlin und trat auch bei „Top Of The Pops“ in Köln und vielen weiteren Veranstaltungen auf. Seitdem rockten die „Bhanhra Brothers“ zusammen mit Panjabi MC in über 100 Shows alle Bhangra Bühnen. Als fester Bestandteil der modernen Black Music im Westen genießen die „Bhangra Brothers“ heute mit Panjabi MC einen hohen Bekanntheitsgrad.

Ihre Songs wurden bereits für Kinofilme lizensiert, wie beispielsweise für den Titelsong des Kinofilmes „Kampfansage“ und für die amerikanische TV Serie „Bollywood Hero“ mit Keanu Reeves und Neha Dupia.  Die „Bhangra Brothers“ treten nicht nur in Clubs auf, sondern waren auch beim NFL-Cup im Berliner Olympiastadion oder bei großen Bollywood-Messen oder Bollywood-Events zu sehen.

„Soni Mutear“ und „Sun Baliye“ sind perfekte Bhangra-Club-Alben, die sowohl die Bollywood-Fans, wie auch die World-Music-Fans zu überzeugen wissen.

Über RDB

RDB steht für „Rhythm, Dhol, Bass“ und ist ein Panjabi DJ-Produktionsteam, welches aus drei Songwritern besteht, die urbane westliche Stile mit traditionellem Punjabi vermischen. Die Mitglieder von RDB kommen aus Kanada und UK. Heute gelten die drei Brüder Kuly, Manj und Surj von RDB als Bollywoods angesagteste Produzenten, Musiker, Sänger und Performer.

Die in England geborenen Brüder wurden früh von ihrem Vater in die Musik eingeführt. Er lehrte sie, religiöse Lieder zu singen und das Harmonium in ihrem Gurdwara (Tempel) zu spielen. „Rhythm Dhol Bass“ beschriebt einen eigenen Musikstil. RDB brachten verschiedene Musikstile zusammen und verschmolzen sie mit ihrer traditionellen Punjabi-Musik, die schließlich den unverwechselbaren Stil ausmacht.

Nach ihrer Erstveröffentlichung „Rhythm Dhol Bass“ im Jahre 2001 folgten weitere fünf Solo-Alben und zahlreiche Album Produktionen, TV Auftritte vor Millionen Zuschauern und ausverkaufte Konzerte in England, Belgien, Deutschland, Norwegen, Kanada, die USA, Südamerika, Neuseeland, Australien, Malaysia, Hongkong, Singapur, Thailand, Dubai, Indien, Pakistan und Kenia. Zudem entstand ein weltweiter Kreis an Liebhabern des Stils von World-Music- und Urban-Fans in der westlichen und östlichen Welt. RDB haben damit dem britischen Bhangra-Stil mit urbanen Einflüssen den Weg geebnet, durch ihre spezielle Art der Verbindung von Punjabi und Bollywood-Musik mit HipHop-Beats. Über die Jahre entstanden zahlreiche Zusammenarbeiten, wie beispielsweise mit SnoopDogg, Lil´Wayne und Public Emeny. Für den kommenden Akshay Kumar Film „Breakaway“ entsteht gerade ein Feature mit Ludacris.

Die Bhangra Brothers

Am 20. Februar 1982 wurde Manmander Singh Kahi alias DJ Sikhsta als zweites Kind seiner Eltern in der afghanischen Hauptstadt Kabul geboren. Die Eltern, ursprünglich indischer Abstammung, lebten bis 1990 in Afghanistan. Dann flohen sie wegen des Bürgerkriegs in Afghanistan nach Deutschland. Hier besuchte Manmander die Grund- und Realschule und wurde ausgelernter Groß- und Außenhandelskaufmann. Um sich flexibler der Musik widmen zu können, gab er 2006 die Berufstätigkeit im Groß- und Außenhandel auf und machte sich selbstständig.

Gurinder Singh Bewas alias Rowa, das zweite Mitglied der Band, wurde am 29. September 1972 ebenfalls in Kabul geboren. Seine Eltern, ebenfalls indischer Herkunft, haben in Afghanistan gelebt. 1978 besuchte Gurinder die Gesamtschule in Kabul und machte 1989 seinen Abschluss, vergleichbar mit der Fachhochschulreife in Deutschland. Im Januar 1990 floh Gurinder Singh Bewas wegen des Bürgerkriegs nach Deutschland und war bis 1998 bei verschiedenen Firmen angestellt. Seit 1998 arbeitet er als selbstständiger, freier Journalist und später als Musiker.


- Anzeigen -
BNA GERMANY