Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Willkommen, heute ist der 30.04.2017 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
01.02.2015 Von: Alexandra Ccahuana Tito

10 JAHRE BNA GERMANY®

BNA GERMANY® feiert seit 10-jähriges Bestehen und blickt auf eine bisher sehr erfolgreiche Reise in die bunte Welt Bollywoods, die indische Filmindustrie und indische Kultur zurück. Von der ersten Nachrichten-Agentur dieser Art hin zum Herausgeber der Magazine "BNA GERMANY" und "BNA INDIA", zum Veranstalter des Indischen Filmfestivals, Ausrichter der ACEBA Awards und AIFA Awards, zum internationalen Filmproduktionsberater, Künstlermanager, Event-Organisator, Marketing-Spezialist und exklusiven Medienpartner vieler bedeutender Events.


BNA GERMANY®

BNA GERMANY®

Obwohl BNA GERMANY® heute weitläufig bekannt ist, werde ich ab und zu immer noch gefragt, wofür BNA eigentlich steht. Für all diejenigen, die diese Frage haben, kommt hier die Antwort: BNA steht für Bollywood News Agency, denn das ist wie BNA GERMANY® im Jahr 2005 startete, als die Idee geboren wurde, eine Voll-Service Agentur für Nachrichten und Promotion im Bereich des Indischen Kinos und der indischen Kultur zu gründen, denn bis zu diesem Zeitpunkt existierte so etwas im deutschsprachigen Raum in Europa nicht und BNA GERMANY® wurde so Pionier als erste deutschsprachige Nachrichten-Agentur in diesem Bereich.

Zu dieser Zeit zeigten die deutschen TV-Sender arte und später auch RTL2 die ersten Bollywood-Filme, die von vielen Menschen gesehen wurden und einen wahren Bollywood-Boom auslösten. Die Fangemeinschaft an Bollywood-Fans wuchs stetig, aber es gab keine deutschsprachigen News und Informationen über Hindi-Filme, die Filmemacher und die Schauspieler. Nicht jeder in Deutschland ist der englischen Sprache mächtig, sodass es für diejenigen schwierig war, an Informationen zu kommen. Und genau diese Lücke wollten wir füllen. Wir boten all jenen Fans die neusten Infos aus Bollywood, indem wir anfingen, zu recherchieren und Artikel und Berichte über das Indische Kino zu schreiben,  in Kurzprofilen die wichtigsten Stars und Macher vorzustellten und auch einen Einblick in die indische Kultur gaben. All dies wurde auf unserer eigens dafür entwickelten Webseite www.bna-germany.com  veröffentlicht und war somit für jedermann zugänglich. So begann eine wunderbare Reise in die bunte und vielseitige Welt der indischen Unterhaltungsindustrie.

Anfangs arbeitete ich noch allein, aber schon bald fragten mich Freunde und Bekannte, ob sie mich in diesem Projekt unterstützen könnten. Sie boten an, Artikel über Indien, Bollywood, die Stars und die Events, die in Europa stattfanden, zu schreiben. Schon bald hatte BNA GERMANY® eine fixe Gruppe an festen Freelancern an Editoren und Fotografen. Ich selbst ließ es mir dabei jedoch nie nehmen, selbst zu allen größeren Bollywood-Events in Europa zu fahren, um so Kontakte zur indischen Filmindustrie aufzubauen. Ich traf mich mit Sängern, Regisseuren, Promoters, den Schauspielern, Filmvertrieben und vielen mehr und mein Netzwerk wuchs von Tag zu Tag. Schon bald war ich auch mit allen wichtigen indischen Film-Produzenten und Filmemachern, den indischen Medien, den PR Agenturen und dem Management der meisten Stars vernetzt. Aufgrund dieses großen Netzwerks, das sich BNA GERMANY® aufbaute und ständig erweiterte, waren wir in der Position, Informationen und News aus erster Hand zu erhalten und exklusive Interviews zu führen. Diese veröffentlichten wir auf unserer Webseite. Schon bald sprach sich unser Service innerhalb der Bollywood-Fan-Community und auch darüber hinaus herum und man lernte unsere gute Arbeit sehr zu schätzen, sodass es innerhalb kurzer Zeit täglich mehr und mehr Leser auf unsere Webseite zog. Bald schon fingen wir auch an, unsere exklusiven Berichte über Bollywood-Events in Europa auch in Indien zu publizieren. Unsere Berichte wurden bei IANS, Bollywood Hungama, dem Mumbai Mirror, der Hindustan Times und einigen anderen großen Medien Indiens veröffentlicht.

Nach einem Jahr erweiterte BNA GERMANY® das Leistungsspektrum und war nicht mehr nur auf News und Promotion beschränkt, sondern bot auch, aufgrund der bestandenen Nachfrage, Dienste in den Bereichen Marketing & PR von Filmen, Event Marketing, Produktionsberatung für Film und Fernsehen, Beratung für die Planung und Organisation von Events, Shows und Konzerten und auch Künstler-Management und Promotion an. So wurde auf BNA GERMANY® eine exklusive Voll-Service Agentur im Bereich Indisches Kino und Kultur.

Als Berater standen wir Film-Produktionen wie „Humraah - The Traitor“ (2006), „Aap Kaa Surroor“ (2007), „Karma - Crime Passion Reincartation“ (2008), für die deutsche Dokumentation „Kumbh Mela“ (2010) und die deutsche Fernsehsendung „Lebe Deinen Traum“ (2009), ebenso wie für die Live-Übertragung des Sonu Nigam- Konzerts in Offenbach 2008 zur Seite. Wir berichteten exklusiv über internationale Filmfestivals wie dem London Indian Film Festival, der Berlinale, dem Cannes Film Festival, dem Indischen Filmfestival Stuttgart, dem IFFI Goa International Indian Film Festival und dem Münchner Filmfestival, ebenso wie über exklusive Events wie den IIFA Awards in Yorkshire (2007), den Film-Premieren von „Veer Zaara“ (2006, Paris), „Khabhi Alvida Naa Kehna“ (2007, Hamburg), „Om Shanti Om“ (2008, Berlin), „My Name Is Khan“ (2010, Berlin),  „Don 2“ (2012, Berlin) und „Highway“ (2013, Berlin), den Konzerten von Sonu Nigam in Deutschland, London, Den Haag und Paris, von Himesh Reshammiya und Gurdas Maan in London und Mumbai, von Sukhwinder Singh in Goa und von Udit Narayan in Den Haag. Zudem war BNA GERMANY® bei den Dreharbeiten von „Aap Kaa Surroor“ (2007), „Don 2“ (2010), „Mujjahir“ (2010) und „Chennai Express“ (2012) live dabei und berichtete exklusiv. 

Im Laufe der Jahre gab es mehr und mehr Webseiten in Deutschland und Europa, die Nachrichten und Informationen über Bollywood anboten. Einige Webseiten wurden Partner von BNA GERMANY® und durften unsere Berichte und Bilder veröffentlichen. Unser guter Ruf, als einzige glaubwürdige Quelle für Nachrichten und Berichte aus erster Hand, eilte uns voraus und mich erfüllte dieses positive Image voller Stolz, denn es bestätigte, dass wir auf dem richtigen Weg waren. Der Bollywood-Boom ebbte jedoch um das Jahr 2010 langsam ab. Zwischen 2004 und 2010 wurden regelmäßig in den deutschen Kinos die neusten indischen Filme gezeigt - wenn auch zumeist in Original mit englischen Untertiteln, viele Konzerte und Bollywood-Shows fanden in ganz Europa statt und viele Bollywood-Filme wurden hier gedreht. Für jeden Bollywood-Fan war es eine aufregende Zeit, da man oft Gelegenheit bekam, seine Stars persönlich zu treffen, Autogramme zu bekommen und gemeinsame Fotos zu machen. Doch es kam bald immer häufiger vor, dass große Shows und Events angekündigt wurden, jedoch nie stattfanden. Die Fans verloren ihr Geld, das sie für die Tickets ausgegeben hatten und damit auch bald den Glauben und das Vertrauen in neue Events und Shows. Die TV-Sender zeigten nur noch sporadisch Bollywood-Filme und wenn, dann zumeist nur noch Wiederholungen. Die einzige zuverlässige Institution war die Berlinale, die fast jedes Jahr einen Roten Teppich und Film-Premieren von indischen Filmen hatte, zu welchen oftmals auch Cast und Crew des Films anwesend waren. 

Da BNA GERMANY® von der indischen Unterhaltungsindustrie lebt, überlegten wir, was wir für unseren Teil tun konnten, um Bollywood in Deutschland und Europa am Leben zu erhalten. Wir erhielten oft die Anfrage, ob wir denn nicht ein Magazin herausbringen wollten, sogar bekannte indische Filmmagazine traten an uns heran. Bisher lehnten wir jedoch derlei Angebote ab, da der Markt hierzu im deutschsprachigen Raum zu klein ist. Doch jetzt, mit Unterstützung von niemand geringerem als Gurdas Maan und seiner Firma MGM Sai Production wagten wir den Schritt, unser erstes eigenes Print-Magazin auf den Markt zu bringen. Die erste Ausgabe des monatlich erschienenen Magazins „BNA GERMANY“ wurde 2010 veröffentlicht und wurde innerhalb nur eines Jahres das größte und absatzstärkste Magazin im Bereich Indisches Kino und Kultur im deutschsprachigen Raum. Die Herausgabe unseres eigenen Magazins war jedoch nur ein erster Schritt, den einstigen Bollywood-Boom in Deutschland wieder aufleben zu lassen. Da nach wie vor keine Bollywood-Shows mehr in Deutschland stattfanden, beschlossen wir, ein indisches Festival zu organisieren, bei welchem es nicht nur die besten und neusten indischen Filme zu sehen gibt, sondern das auch ein buntes Rahmenprogramm mit Tanz-Shows, Fashion-Show, indischem Essen und vor allem mit Stars aus Bollywood bietet. Seit 2008 war BNA GERMANY® Partner der ACEBA Awards (Annual Central European Bollywood Awards), die jährlich vom Schweizer Bollywood-Forum Molodezhnaja durchgeführt wurden. Wir promoteten diese Bollywood Fan Awards international und organisierten 2011 die erste Award-Show in der Schweiz. 2012 organisierten wir schließlich unser erstes eigenes Indischen Filmfestival und die ACEBA Award Show wurde Bestandteil des Festivals. Aufgrund unserer guten und langjährigen Kontakte zur indischen Filmindustrie gelang es uns, bekannte Filmemacher und Stars aus Indien als Gäste für das Festival zu gewinnen, darunter Prem Chopra, Madhur Bhandarkar, Vipin Sharma, Abhishek Pathak, Omi Vaidya  und viele andere. Film-Produzenten und Filmvertriebe halfen uns ebenso und boten uns ihre aktuellsten und besten Filme an, sodass wir über 52 Filme während des Filmfestivals zeigen konnten. 2014 führten wir mit den AIFA Awards (Annual Indian Film Awards) unsere ersten eigenen Film-Awards ein, als Weiterentwicklung der ACEBA Awards und arbeiteten an der ersten englischsprachigen Ausgabe unseres Magazins, die den Titel „BNA INDIA“ trägt und im Januar 2015 erstmals veröffentlicht wurde.

Unsere Reise, die vor zehn Jahren begann, wird weitergehen, auch wenn wir noch nicht wissen, in welche Richtung es uns ziehen wird, so genießen wir den Trip. Das wichtigste Gut unserer Arbeit ist bei alledem Vertrauen. Die Menschen - seien es unsere Leser oder unsere Geschäftspartner - vertrauen uns. Und das ist unsere größte Errungenschaft in unserer Arbeit, denn ohne dieses Vertrauen über all die vergangenen Jahre hinweg, würden wir nicht die guten Beziehungen zu unseren Partnern haben und könnten nicht so einen großartigen Job machen, der uns zu Europas No.1 macht, denn Indisches Kino und die indische Kultur sind unsere Leidenschaft. Darum möchte ich mich an dieser Stelle auch bei all jenen bedanken, die mich und BNA GERMANY® unterstützt haben.


- Anzeigen -
BNA GERMANY