Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Willkommen, heute ist der 11.12.2017 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
01.02.2011 Von: BNA GERMANY®

Heilige Tiere: Der Tiger

Der Tiger ist nicht nur das Nationaltier Indiens, sondern wird auch als Reittier der mächtigen und kriegerischen Göttin Durga verehrt. Auf dem Tiger reitend, kämpft Durga gegen all jene Dämonen, die dem Göttlichen im Menschen schaden wollen. Auf dem Tiger reitend, kämpft sie für die Göttlichkeit des Menschen gegen die Dämonen, welche den Menschen schaden wollen. Die achtarmige Göttin wird als Göttin der Weisheit und Vollkommenheit verehrt und so wird auch der Königtiger, auf dem sie reitet verehrt.


Der Tiger

Der Tiger

Durga

Durga

Doch diese Verehrung bedeutet nicht, dass der Königtiger, der der schönste und größte Tiger der Welt ist, nicht gejagt und getötet werden darf. In den letzten hundert Jahren wurde der Tiger, trotz seiner Heiligkeit dermaßen gejagt und getötet, dass sein Bestand von 40.000 Tigern vor einhundert Jahren auf heute nicht einmal mehr 3.000 Tigern in ganz Indien geschrumpft ist. Die meisten Tiger Indiens leben heute nicht mehr in freier Wildbahn, sondern in einem der zwanzig Tigerschutz-Reservate und Nationalparks, die in den vergangenen 30 Jahren gebaut wurden. Heute zählt der Königstiger zu der am stärksten vom Aussterben bedrohten Tierart der Erde. Doch diese Schutzprogramme werden wahrscheinlich das Aussterben des Königstigers nicht verhindern können, sondern nur verlangsamen. Wer heute in Indien einen Tiger sehen will, hat die größten Chancen im Nargahole-Nationalpark, einem der staatlichen Nationalparks Indiens.

Der Königstiger hat einen durchschnittlichen Fleischverbrauch von neun Kilogramm am Tag, um überleben zu können. Normalerweise zählen größere Säugetiere wie Wildschweine oder Rehe zu den Beutetieren des Tigers. Doch aufgrund der teilweise sehr dichten Besiedelung des Landes und das Eindringen des Menschen in die Reviere der Großkatzen führte in der Vergangenheit immer öfter dazu, dass Tiger auch Menschen angriffen und in ihr Beuteschema aufnahmen. Daher ist auch nachvollziehbar, dass die Menschen, um ihr eigenes Leben zu verteidigen, Jagd auf den Tiger machten und noch immer machen. Um sich vor Tigerangriffen zu schützen, setzen sich die Einheimischen, in solchen von Tigerangriffen bedrohten Gegenden, auf dem Hinterkopf Masken auf, denn Tiger sind bekannt dafür, ihre Beute immer nur von hinten anzugreifen. Eine Maske auf dem Hinterkopf soll den Tiger täuschen.


- Anzeigen -
BNA GERMANY