Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Guten Tag, heute ist der 26.05.2017 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
01.02.2011 Von: BNA GERMANY®

Heilige Tiere: Der Elefant

Auch Elefanten sind heilige Tiere. Und auch Elefanten sind nicht selten auf Indiens Straßen anzutreffen. Hier gelten die gleichen Regeln, wie für die Kühe: dem Elefanten nur kein Haar krümmen. In vielen Tempeln des beliebten und sehr verehrten Elefanten-Gottes Ganesha findet man daher auch oft freilaufende lebende Elefanten. Im Gegensatz zu Kühen werden Elefanten jedoch nicht als Haustiere gehalten, sondern leben doch meist in freier Wildbahn. Der indische Elefant unterscheidet sich im Wesentlichen von seinem afrikanischen Bruder dadurch, dass er viel kleinere Ohren hat und auch sonst etwas kleiner als der afrikanische Elefant ist. Zudem lässt sich der indische Elefant auch leichter zähmen als sein großer afrikanischer Bruder. Das macht den indischen Elefanten auch zu einem begehrten Reit- und Lasttier in großen Teilen Indiens.


Der Elefant

Der Elefant

Ganesha

Ganesha

Die meisten Elefanten leben, wie bereits erwähnt, in der Wildnis. Und dort in Herden. Die riesigen Elefantenherden durchqueren das ganze Land auf der Suche nach Nahrung. Dabei kann es auch schon mal vorkommen, dass eine solche Herde dann die bestellten Felder von Bauern verwüstet und zerstört. Doch die Bauern können nichts dagegen tun, eben weil Elefanten heilige Tiere sind. Nicht selten kommt es dann vor, dass betroffene Bauern in der nächsten Saison hungern müssen, weil ihre Ernte zerstört wurde. Doch nie käme jemand auch nur auf die Idee, einen Elefanten zu töten. Den Respekt verschafft sich der Elefant jedoch nicht ausschließlich wegen seiner Heiligkeit, sondern natürlich auch aufgrund seiner Größe und Stärke. Immerhin ist er das größte an Land lebende Säugetier.

Elefanten werden in Indien mit dem beliebtesten indischen Gott – Ganesha – , Sohn des Gottes Shiva und der Göttin  Parvati verbunden. Ganesha hat den Körper eines Menschen und den Kopf eines Elefanten und er steht für Weisheit, Kraft und auch Geld. Jährlich feiern Millionen Hindus zur Verehrung des Elefanten und des Gottes Ganesha im September „Ganesha Chaturthi“, eines der wichtigsten Feste der Hindus. Mit vier Armen und einem gelenkigen Rüssel gilt Ganesha außerdem als großer Meister des Tantrismus. 

In Abbildungen wird Ganesha mit einem dicken Bauch und einem abgebrochenen Stoßzahn dargestellt. Er reitet eine Ratte, die im Hinduismus für Intelligenz, Ausdauer und Zielstrebigkeit steht. Seine göttlichen Eltern Shiva und Parvati nannten ihn Ganesha, was so viel wie „Führer der Ganas; der himmlischen Heerscharen“ bedeutet. Seinen Elefantenkopf erhielt Ganesha von seinem Vater. Im Kampf gegen Vishnu verlor er jedoch einen Stoßzahn. Ganesha beschütze sein und das Reich seiner Eltern vor Eindringlingen. Daher wird eine Statue des Gottes auch von vielen Hindus vor die Eingangstüren zu ihren Wohnungen und Häusern gestellt oder sein Bild über die Eingangstür gemalt. Große Steinstatuen findet man auch oft vor den Eingängen indischer Paläste und Forts. In Jaipur (Rajastan) findet jährlich das Elefantenfest statt, bei welchem festlich geschmückte und bemalte Elefanten durch die Straßen Jaipurs ziehen, hin zum Palast und begleitet von Trommeln.

Der Gott Ganesha wird in verschiedenster Art und Weise dargestellt: mal sitzt er auf einer Lotusblume, mal reitet er auf einer Ratte und mal ist er als Baby auf dem Arm seiner Mutter Parvati dargestellt. Im hinduistischen Glauben wird erzählt, dass Ganesha mit den abgebrochenen Stoßzahn, den er dann als Schreibwerkzeug benutzte, das Epos „Mahabharata“ nach einem Diktat niederschrieb.

Der Elefant wird in Indien jedoch nicht nur mit Ganesha verbunden, sondern auch mit dem höchsten vedischen Gott Indra, die auf einem Elefanten ritt.


- Anzeigen -
BNA GERMANY