Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Guten Tag, heute ist der 27.04.2017 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
01.04.2011 Von: BNA GERMANY®

Cover Story: Deepika Padukone

Olympionikin sollte sie werden, Badminton Champion, eine Nationalheldin. Ihr Vater wollte sie gerne als seine Erbin sehen. Eine wahre Meisterin sollte sie werden, die Herzen gewinnt und sich den Status einer Prominenten verdient hat. All dies hat die Tochter erreicht, wenn auch auf einem anderen Weg, ihrem eigenen. Deepika Padukone, die mit ihren Rehaugen eine Schönheit Bollywoods ist, entspringt einem gar ungewöhnlichen familiären Hintergrund. Sie ist die Tochter eines Badminton- Spielers, ihr berühmter Vater Prakash Padukone gewann die All England Badminton Meisterschaft und repräsentierte Indien bei den olympischen Spielen. Mit diesem Vorbild vor Augen wollte auch Deepika Badminton-Spielerin werden und Indien vertreten. Zufälligerweise wandte sie sich aber dem Showbiz zu und ist heute ein berühmtes Model und Schauspielerin. Herzen fliegen ihr zu, und genau wie ihr Vater es sich gewünscht hatte, ist sie mittlerweile internationale Prominenz.


Deepika Padukone

Deepika Padukone

Gebürtig aus Kopenhagen in Dänemark zog Deepika mit ihrer Familie nach Bangalore, als ihr Vater sich aus dem aktiven Sport zurück zog, um zukünftig die Jugend in seiner Badminton Academy zu trainieren. Unter ihrem Vater lernte sie die Sportart von der Pike auf und erreichte zu Schulzeiten die Länderebene. Sie hatte jedoch ganz andere Träume und begann früh ihre Modelambitionen durchzusetzen. Nicht viele Schauspielerinnen des Hindi Kinos sind aus Karnataka, die berühmten Ausnahmen dieser Regel heißen Aishwarya Rai Bachchan und Shilpa Shetty. Es wäre naheliegend gewesen, wenn sie sich zunächst im Kannada Kino verdungen hätte. Sie verbrachte ihre Kindheit in Bangalore und lebte auch später dort. Sie sprach Kannada und hatte die richtigen lokalen Verbindungen, nachdem sie aber bei dem Kingfisher Wettbewerb zum Model des Jahres in Bangalore gewählt wurde, beschloss sie nach Höherem zu streben. Die Bühne sollte größer sein, eine größere Plattform sollte sich ihr erschließen und sie wollte mehr Publikum erreichen.  

Mit 14 absolvierte sie einen Gastauftritt bei dem Tamil Film „Snegithiye“. Dies war 2000 und ihre Liebe zum Show Business noch ungebrochen. Dem folgten prestigeträchtige Modelaufträge für Dabur, Maybelline, Liril, Limca und Close up. Ungefähr zur selben Zeit spielte sie in ihrem ersten Kannada Film mit: „Aishwarya“. Der wahre Hingucker für die Szene Bollywoods blieben aber zunächst ihre Werbefilme. Nach ihrem Auftritt in „Om Shanti Om“ wurde ihre Karriere zum Selbstläufer. Als Partnerin von Bollywoods größtem Star, Shahrukh Khan, brachte der Film nur ihr Bestes zum Vorschein. Sie konnte so facettenreich ihr Schauspieltalent beweisen. Die Rolle als verletzbare Schauspielerin, die von ihrem Produzenten und Freund betrogen und ausgebeutet wird, ebenso wie die Darstellung der bereits erblühten Schauspielerin, die dem Protagonisten hilft Rache zu üben, dies war eine nahezu perfekte Darstellung des Charakters. Ihre Fähigkeiten als Schauspielerin kamen bereits in „Bache Ae Haseeno“ an der Seite von Ranbir Kapoor, Bipasha Basu und Minnisha Lamna wieder zum Vorschein. Millionen Fans waren berührt von der Liebesgeschichte zwischen einem Taxi Fahrer und seiner Herzdame, die Jahrelang aufeinander warten. Ihre Popularität schoss in den Himmel.

Deepikas lebhafter Charakter und ihre Art zu spielen stießen ein weiteres Mal in Saif Alis „Love Aaj Kal“ , der 2009 veröffentlicht wurde, auf Zuspruch. Die Grazie und die Körperhaltung, die sie in „Meera Pandit“ an den Tag legte, brachten ihr erneut viel Lob ein. Ihr Liebesleben, das Auseinanderleben, die Rückkehr und kehrt zurück und das Dilemma, das zu Hochzeit und Trennung vom Ehemann führte, all dies zeigte ihre ausgereiften Darstellung des Charakters. Jedes Gefühl, dass sie auf die Leinwand bringen sollte, wurde von ihr brillant verkörpert. Der Film betonte wieder einmal ihre Fähigkeiten als ernstzunehmende Schauspielerin. Andere Filme folgten und sie arbeitete nur noch mit den Besten der Besten aus den Reihen Bollywoods: Farhan Akhtar in „Karthink Calling Karthik“, Akshay Kumar in „Housefull“, „Lafangey Parindey“ mit Pradeep Sarkar, Aditya Chopa und Neil Nitin Mukesh, „Break Ke Baad“ mit Imran Khan und „Khelen Hum Jee Jaan Se“ mit Abhishek Bachchan. Auszeichnungen blieben natürlich nicht aus, aber keiner dieser Filme wurde so erfolgreich wie ihr Erstling. 

Ihr besonderes Markenzeichen sind ihre Augen, in ihnen spiegeln sich ihre Emotionen wie Verletzbarkeit, aufsteigender Ärger und die Liebe in all ihrer Vielfältigkeit wider. Mit dem Film „Chandni Chowk to China“ wurde sie jedoch fehlbesetzt. Sie überwand die Schwierigkeiten jedoch und verlieh auch dieser Rolle Glaubwürdigkeit. Ein Regisseur muss den Schauspielern das nötige Handwerkszeug dazu an die Hand geben: Make up, Kostüme, Dialoge. Allein die Fähigkeiten des Schauspielers reichten für diesen Film nicht aus und beinah alle Schauspieler hatten Probleme in der Verkörperung ihrer Rollen, auch Deepika war dabei keine Ausnahme. 

Sie war nicht mit allen Rollen gut beraten. Die Charaktere in „Khele Hum Jee Jaan Se“ und „Chandni Chowk to China Town“ zeigten sich als Hindernisse in den Anfängen ihrer Karriere. Nach „Bachne Aa Haseeno“ und „Love Aaj Kal“ konnte sie sich aber von den kleinen Patzern freispielen. Heute ist der Name Deepika Padukone in der Hindi Filmwelt ein sehr respektierter. Sie steht für gutes Schauspiel, verdiente Lorbeeren und kommerziellen Erfolg. 

Zurzeit arbeitet Deepika an „Desi Boyz“ mit Akshay Kumar und John Abraham, iIm November soll der Film veröffentlicht werden. Ein weiterer Film an dem sie arbeitet ist „Aarakshan“ unter der Regie von Prakash Jha mit Amitabh Bachchan und Saif Khan. Wenn Prakash Regie führt, erwarten einen zumeist gewichtige Aussagen in sehr intensivem Schauspiel. Ein dritter Film mit Deepika steht an, eine Tamil Produktion. In dem Werk „Rana“ spielt sie an der Seite von Vidya Balan und Rajinikanth. Die Musik wird entwickelt von A R Rahman, der Film wird vorrausichtlich in Hindi, Tamil und Telugu 2012 über die Leinwand gehen. 

Deepikas aktuelle Veröffentlichung ist „Dum Maro Dum“. Der Titel des Films ist aus einem gleichnamigen Lied aus dem Film „Hare Rama Hare Krishna“ von Dev Anand entnommen. Sie zeigt hier eine Item Tanz Nummer, die bei den Produzenten schon jetzt als eines der Highlights des Films gilt. Gedreht wurde der Film in Goa und seine Veröffentlichung ist für den 22. April 2011 angesetzt.


- Anzeigen -
BNA GERMANY