Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Guten Abend lieber Besucher von BNA GERMANY, heute ist der 21.11.2017 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
01.06.2011 Von: BNA GERMANY®

Kleine Augen, große Träume

Bollywood bietet Platz für Groß und Klein. Nicht nur die Söhne von Stars besetzen die Bühnen Bollywoods, es gibt auch viele andere Wege, den Einstieg in die Filmindustrie zu schaffen. Manche nutzen dafür den schulischen Weg und die Ausbildung, manche gehen über Beziehung, manche (so sagt man) schlafen sich nach oben. Ganz andere dahingegen wählen den klugen Weg und beginnen bereits als Kinderstars; bis sie erwachsen sind, haben sie sich ihren Ruf geschaffen und haben die nötigen Verbindungen, um leicht an Schauspieljobs zu kommen.


Hrithik Roshan

Hrithik Roshan

Neetu Singh

Neetu Singh

Die Kinderstars aus "Slumdog Millionaire"

Die Kinderstars aus "Slumdog Millionaire"

Viele renommierte Schauspieler haben so angefangen. Man mag es damit halten wie man will, aber nicht einmal in dieser Altersklasse ist der Einstieg richtig leicht. Wenn das Kind jedoch Talent an den Tag legt, findet sich immer ein Regisseur, der gerne mit ihr oder ihm arbeiten will. Die Geschichte Bollywoods ist voll mit Erfolgsgeschichten aus diesem Bereich. Kinderschauspieler wie Kunal Khemu, Hansika Motwani, Urmila Matondkar, Ayesha Takia oder Shahid Kapoor haben es weit gebracht und sind die Beweise für den Erfolg den ein Kinderstar haben kann. Hrithik Roshan, Aamir Khan, Neetu Singh, Sridevi, Suresh Gopi und Kamal Hassan haben ebenfalls von Klein an alles richtig gemacht. 

Aamir Khan hatte einen Auftritt in den 70ern in „Yaadoon Ki Barat“, bei dem sein Vater Regie führte. Neetu Singh, heute die Mutter von Ranbir Kapoor und Ehefrau von Rishi Kappor, begann ebenfalls als Kinderdarsteller. Sie wuchs mit ihren Rollen und hat sich in Bollywood als erwachsene, etablierte Schauspielerin bewiesen. Sridevi und Kamal Hassan begannen ebenfalls beide als Kinderschauspieler und wurden für größere Rollen entdeckt, als auch sie größer wurden. Kunal Khemu (Silsila aus „Traffic Signal“) begann seine Karriere als Kinderdarsteller in der TV-Serie „Gul Gulshan Gulfam“. Kunal hatte sein Erwachsenendebüt mit „Kalyug“ im Jahr 2005, der sowohl kommerziell als auch auf Kritikerebene erfolgreich war. Heute spielt er in Filmen wie „Hum Hain Rahi Pyaar Ke“, „Raja Hindustani“, „Zakhm“ u.v.a. Sein Film „Superstar“ mag zwar an den Kinokassen zerplatzt sein, sein Erfolg in dem Film „Golmaal 3“ von Rohit Shetty war aber riesig. 

Shahid Kapoor ist derzeit der wichtigste Mann in Bollywood. Auch er fing aber als Kinderdarsteller in der Werbung an, Seite an Seite in einem Werbespot mit Ayesha Takia. Hrithik Roshan arbeitete als Kinderdarsteller in Filmen wie „Aasha“, „Aap Ke Dewaane“ und „Bhagwan Dada“. Sein letztes Projekt „Kites“ erzielt globale Erfolge und beweist so, dass das Schauspiel seine wahre Berufung ist. 

Aber längst nicht alle Kinderdarsteller schaffen den Durchbruch. Es gibt einige Schauspieler wie Junior Mehmood, die erfolgreiche Kinderstars waren, im Laufe der Zeit aber mit den Erwartungen nicht mehr mithalten konnten. Die Kinder, die in dem Film „Salam Bombay“ von Mira Nair mitspielten, sind heute vergessen. So arbeitet zum Beispiel Darsteller Shafiq Syed heute als Rikschafahrer in Mumbai. Ein anderes trauriges Beispiel sind die Kinderdarsteller aus „Slumdog Millionaire“: sie wurden von der Straße aufgegriffen, weltweit gehypt und sind heute – nur zwei Jahre danach – komplett in Vergessenheit geraten. 

Die Stars Rubina Ali und Azhharuddin, die mit Brad Pitt arbeiteten, mögen zwar den Durchbruch noch nicht geschafft haben, Fakt bleibt aber, dass sie den ersten Schritt wagten und so für die eigenen Anfänge sorgten. Mit einiger Unterstützung könnten sie andere, größere Rollen finden und es doch noch zu Superstars bringen. Ohne elterliche Unterstützung oder andere Hilfe können sie aber auch vom Weg abkommen und in Vergessenheit geraten wie Shafiq Syed aus „Salam Bombay“. 

In dieser Filmindustrie, die so unglaublich schwer einzuschätzen ist, schafft es manchmal ein durchschnittlich ausschauender Darsheel Safari, sich die Rolle seines Lebens zu ergattern in einem Film wie „Taare Zameen Par“ und so international sehr gefragt zu werden. Kinderdarsteller stellen heutzutage einen ernstzunehmenden Anteil. Entweder von den Eltern oder dem eigenen Ehrgeiz getrieben, verfolgen sie das Ziel, erfolgreich zu werden. Dafür arbeiten sie hart, um einiges härter als ihre Vorgänger. Sie sind gewillt zu lernen, sind klug und teilen das große Ziel, erfolgreich zu werden. 

Wie auch immer das ausgehen wird, was auch immer das Schicksal bereit hält für diese ambitionierten Kinder: es bleibt unbestritten, dass es einen Weg zum Erfolg gibt und ein Tor, durch das man dabei schreiten kann. Viele Kinderdarsteller haben dies in Bollywood bereits getan, doch steht dieser Gang noch weiteren offen. Die Nachfrage nach Kinderdarstellern ist im indischen Kino immer groß – dank der Produktion von über eintausend Filmen pro Jahr. Es wird immer Regisseure geben, die Kinder casten. Gute Kinderdarsteller sind in der Industrie immer gefragt. Wenn man das richtige Talent mitbringt, kann man hier sein Glück versuchen und es bietet sich einem die gute Möglichkeit, eine Karriere in Bollywood zu beginnen.  Es gibt genug Platz für all die guten Kinderdarsteller da draußen... 


- Anzeigen -
BNA GERMANY