Über Bollywood
Cinema_History
Golden_Oldies
Special_Features
Cover_Stories
interviews_neu
profiles
Bollywood Dance
Musik & Musiker
Bollywood im Kino
Eventankündigungen
Indien - Allg. Infos
Heilige Tiere
states
Kurioses aus Indien
indian_cooking
BNA Magazin
Bollywood Reporter
Foto-Archiv
Interviews (bis 2010)
Suche



Guten Abend lieber Besucher von BNA GERMANY, heute ist der 25.03.2017 :: English ::
Sie befinden sich hier: 
< Vorheriger Artikel
01.04.2011 Von: BNA GERMANY®

Jackie Shroff: Bollywoods berühmter Jaggu Dada

Die Menschen lieben ihn, Regisseure bewundern ihn. Er kam als Jaikishen aus armen Verhältnissen, um 1973 im Alter von 13 Jahren seinen ersten Job im Film „Heere Panna“ zu bekommen. Der Film gehörte dem immer jugendlichen Dev Anand und er spielte darin einen Verbrecher. Jahre später fand er sich mit einer weiteren Rolle in der Filmfirma Dev Anands wieder, und zwar für den Film „Swami Dada“. Dieses Mal floppte der Film mit dem Altmeister Anand, er selbst war davon aber nicht betroffen. Produzent Subhash Ghai verpflichtete ihn 1983 für seinen neuen Film „Hero“ und Jaikishen änderte seinen Namen um in Jackie Shroff. So kam der Star in der Bollywood Filmwelt an.


Jacky Shroff in "Kisaan"

Jacky Shroff in "Kisaan"

„Hero“ wurde ein großer Erfolg und Jackie ein Publikumsliebling. Mit ihm kam auch ein frischer Wind in einer Zeit, als Amitabh Bachchan, Vinod Khanna und Rishi Kapoor noch sehr in Mode waren. Shashi Kapoor, Feroz Khan und Sharughan Sinha waren auch noch Kräfte, mit denen man zu rechnen hatte. Es war wirklich hart für einen neuen Schauspieler, lange zu überleben, aber Jackie gelang es. „Hero“ abonnierte ihn auf die Rolle eines Action Helden. Mit Meenaxi Sheshadri war ein weiterer Neuling an seiner Seite, und Jackie hatte seine Filmpartnerin sofort gefunden. Bald schon standen die Produzenten Schlange, um ihn unter Vertrag zu nehmen. Jackie hatte keine Erfahrung und unterschrieb für die meisten Filmangebote, die er erhielt. Dies war ein Fehler. Es war zwar ein hartes Stück Arbeit, von seiner Ausgangsposition aus Fuß zu fassen, aber mit Werken wie „Andar Bahar“ „Paisa Wasool“, „Paley Khan“, „Janoo“, „Mera Jawab“, „Mera Dharam, „Hathon ki Lakeerein“ hätte er sich beinahe um seine gesamte Reputation als Schauspieler gebracht, wenn dann nicht doch noch rechtzeitig Subhash Bhais „Karma“ veröffentlicht worden wäre. Jackie erschien neben Anil Kapoor und Naseeruddin Shah in diesem Film, der ähnlich wie „Das dreckige Duzend“ angelegt war. Jackie war so recht bald wieder beliebt und hatte Sridevi als Co-Star an seiner Seite. Sein Image als Action-Held, das von Subhash vor Jahren bereits aufgebaut worden war, wurde wiederhergestellt und schnell folgten beliebte Filme und wegweisende Darstellungen. 

„Kaash“ mit Dimple Kapadia war ein eher unauffälliger Film im Jahr 1987, aber Jackie spielte sehr rücksichtsvoll, was im Gegensatz zu seinem Image als Action-Held stand; er hatte damit aber Erfolg. Die Regisseure bemerkten ihn und seine Darstellung. Zwei Jahre später stellte ihn Subhash Ghai an die Seite von Anil Kapoor, beide spielten zwei Brüder in „Ram Lakhan“, die weiblichen Hauptrollen spielten Madhuri Dixit und Dimple Kapadia. „Ram Lakhan“ wurde ein großer Erfolg und Jackie behielt sein ernsthaftes Image in diesem Film bei und seine Darstellung eines anständigen Polizeiinspektors wurde gut aufgenommen.

Zu dieser Zeit arbeite der damals noch recht neue und erste „drei Filme alte“ Regisseur Vidhu Vinod Chopra an einem neuen Film namens „Parinda“. Er wählte das positiv aufgefallene Schauspielduo Jacki Shroff und Anil Kapoor sowie Nana Patekar, einen weiteren bemerkenswerten Schauspieler, der kurz zuvor in Mira Nairs „Salaam Bombay“ positiv aufgefallen war. In dieser Zeit bewegte sich das Arthouse Kino gerade etwas stärker auf den Mainstream Film zu und die Unterscheidung zwischen beiden wurde etwas verwässert. „Parinda“ war eine Brücke zwischen diesen beiden Strömungen und Jackie profitierte ganz erheblich von dem Erfolg des Filmes. Jahre später nach seinem Debut gewann Jackie schließlich den Filmfare Award als Bester Schauspieler für seine Rolle in „Parinda“. Jackie spielte darin Anil Kapoors Bruder, der den Tod ebendieses Bruders rächt, indem er seinen Arbeitgeber, einen Mafia Boss, bei lebendigem Leibe verbrennt.

Dieses Mal rutschte Jackie nach „Parinda“ erneut auf einige weniger bekannte Filme ab, „Tridev“ bildete dabei eine Ausnahme. Ganz im Stil von „Karma“ behandelte „Tridev“ die Geschichte von drei Personen, die versuchen, die korrupten und das Land bedrohenden Kräfte aufzuhalten und zu besiegen.

„Khalnayak“ war 1993 ein Film, der ihm auf den Leib geschrieben wurde; er spielte wieder einmal einen Polizeiinspektor, der einem Kriminellen, gespielt von Sanjay Dutt, gegenübergestellt wird. Der Film erlangte einen fast etwas zweifelhaften Ruhm durch seinen Song „Choli ke Peeche kya Hai?“ (Was ist unter der Bluse, was ist hinter dem Schleier?). Diesem Film folgte ein weiterer von Vidhu Vinod Chopra, nämlich „1942 - ek love story“. Dieser Film war auch ein Meilenstein, aber mehr für Anil Kapoor, der die Hauptrolle spielte, als für ihn selbst.

Seitdem hat „Jaggu Dada“ (Jaggu ist eine Koseform von Jaikishen, Dada ein Ehrentitel für ein älteres männliches respektiertes Familienmitglied, Anm. d. Red,), wie er liebevoll in der Filmindustrie auch genannt wird, in über 150 Filmen mitgespielt. Als besonders beliebt und bekannt sind die folgenden davon namentlich zu nennen: „Rangeela“, „Border“, „Agnisakshi“, „Refugee“, „Devdas“ und kürzliche „Maalik Ek“, ein Film über das Leben und die Zeit des Heiligen Sai Baba.

In einer bisher über 38 Jahre andauernden Karriere hat Jackie viele Höhen und Tiefen durchlebt. Er war einmal der Star von Filmen, der jede Gage hätte verlangen können, blieb aber immer liebenswürdig und gut zu seinen Freunden. Heute ist er glücklich mit Ayesha verheiratet, die beiden haben einen Sohn und eine Tochter. Zurzeit macht das Gerücht die Runde, dass Sohn Tiger Shroff irgendwann demnächst sein Debut in Bollywood haben wird. In der Zwischenzeit arbeitet Jackie weiterhin als Schauspieler und Produzent in der indischen Filmbranche.


- Anzeigen -
BNA GERMANY